Gymnasium Wolkersdorf werkte 72 Stunden

In Hadersdorf hat die Jugend innerhalb von 72 Stunden einen Themenweg geschaffen.

Erstellt am 24. Oktober 2021 | 08:11
440_0008_8208258_kre42kathjugend_hado_1_kam.jpg
Sind stolz auf ihr Werk: Paul Gössinger, Samuel Maisl, Philipp Schindler, David Widmann, Nina Schmölz, Simon Sallmaier, Leonie Haunold, Benedikt Pinnisch, Alina Koglbauer, Philipp Schiner und Nico Kracher vom Gymnasium Wolkersdorf (von links). Foto: Chris Leneis
Foto: Chris Leneis

„72 Stunden ohne Kompromiss“ heißt eine Aktion der Katholischen Jugend Österreich. Dabei gilt es, innerhalb der vorgegebenen Zeit ein soziales Projekt fertigzustellen. Tausende junge Menschen in ganz Österreich beteiligen sich daran. Für Hadersdorf waren elf Jugendliche aus dem Gymnasium Wolkersdorf mit ihrem Lehrer im Einsatz, um hier etwas Gutes zu tun.

Die Wolkersdorfer hatten die Aufgabe, einen Themenweg oder auch einen Themenspaziergang für Familien mit Kindern durch Hadersdorf zu schaffen. Der rund einstündige Themenweg soll verschiedene barrierefreie, interessante Orte für Kinder und Familien be inhalten. Nicht nur das: Auch soll der Pfarrgarten selbst als Station in den Themenweg integriert werden. In Hadersdorf wurde nämlich schon in früherer Zeit ein kindergerechter Pfarrgarten(teil) angelegt. Dieser benötigte eine Auffrischung und wurde nun als Teil der Themenweg-Stationen attraktiver gestaltet. Als eine Station oder als Start- oder Endpunkt – auch mit einem Bezug zur Kirche – sollte dieser Garten wieder begeh- und bespielbar gemacht werden.

„Rundumadum – kunterbunte Spaziergänge für Familien und Kinder“ wird der Weg heißen, der in der Aktion vom 13. bis 16. Oktober von den Jugendlichen aus Wolkersdorf für die Gemeinde Hadersdorf-Kammern entworfen wurde.