Umbaupläne wurden präsentiert. Hadersdorf-Kammern hat die Pläne für die Sanierung und die Erweiterung des Rathauses der Öffentlichkeit vorgestellt.

Von Christian Leneis. Erstellt am 03. Juni 2019 (05:10)
NOEN

Das Gemeindeamt der Marktgemeinde Hadersdorf-Kammern platzt aus allen Nähten. Dass die Apotheke an die Peripherie ausgewandert ist, trifft sich da gut: Die Räume werden künftig für einen Teil des Gemeindeamtes genützt.

Der ebenerdig gelegene Teil der früheren Apotheke wird nach den von der Gemeindeführung vorgelegten Plänen die jetzt noch daneben liegende Trafik beherbergen. Diese hat dann mehr Verkaufsfläche zur Verfügung. Der im Erdgeschoß liegende Teil der jetzigen Trafik wird dann das Gemeindeamt mit einem barrierefreien Foyer, dem Bürgerservice, dem Bauamt sowie einem Lift für das barrierefreie Erreichen der bestehenden Büros im ersten Obergeschoß beherbergen. Im ersten Stock bleiben die Räume für die Buchhaltung, für die Amtsleitung und natürlich die Verbindung zum historischen Standesamtssaal erhalten.

Für die Planung war es nötig, sich mit dem Bundesdenkmalamt abzustimmen und ein möglichst gutes Konzept für das Rathaus zu erstellen, um das Ensemble des historischen Gebäudes zu erhalten und den Ansprüchen einer zeitgemäßen Nutzung gerecht zu werden. 2020 wird mit dem Bau begonnen.