Heftiger Crash auf der B 218. Vermutlich weil er ein aus Krems kommendes Fahrzeug übersehen hatte, löste am Abend des 11. April ein Lenker einen Unfall im Bereich der Abfahrt Gneixendorf von der B 37 aus.

Von Martin Kalchhauser. Erstellt am 13. April 2019 (09:02)

Pkw mit Vorrang übersehen

Ein Lenker eine Pkws mit Kremser Kennzeichen kam aus dem Kremser Stadtteil Gneixendorf und wollte Richtung Langenlois auf die Bundesstraße 218 einbiegen. An der Kreuzung, an der man den von der B 37 kommenden Fahrzeugen den Vorrang geben muss, übersah einen Pkw.

Crash im Kreuzungsbereich

Trotz einer Notbremsung konnte der Unfallgegner, ein Lenker in einem Fahrzeug mit Wiener Kennzeichen, den Zusammenstoß im Kreuzungsbereich nicht verhindern. Beim heftigen Crash wurden beide Autos schwer beschädigt.

Auto nicht mehr fahrbereit

Eines der beiden Unfallfahrzeuge, ein Geländewagen, war nicht mehr fahrbereit und blockierte die Unfallstelle, weshalb die FF Krems zur Bergung alarmiert werden musste. Ein von den Helfern organisiertes Abschleppfahrzeug konnte den total beschädigten Wagen von der Unfallstelle entfernen.

Unfallstelle grob gereinigt

Das zweite Auto konnten die Silberhelme von der neuralgischen Stelle entfernen. Danach galt das Augenmerk der groben Reinigung der Unfallstelle, ehe weitere Arbeiten der Straßenmeisterei überlassen wurden.

Beide Lenker unverletzt

Keiner der beiden Fahrer, die jeweils allein unterwegs waren, erlitt Verletzungen. Die FF Krems stand mit zwei Fahrzeugen und zehn Helfern im Einsatz. Die Straße war an der Unfallstelle knapp eine Stunde gesperrt, der Verkehr wurde kleinräumig umgeleitet.