Hund biss Rehbock tot. Streuner massakrierte Rehbock im Jagdgebiet Kögl-Wachtberg.

Von Gerhard Spanring. Erstellt am 28. Mai 2020 (10:36)

Während in Osttirol in der Vorwoche von einem Wolf drei Schafe gerissen worden waren, ereignete sich zur selben Zeit in Krems ebenfalls eine Tiertragödie. Nachdem Hubert Denk, Jagdleiter der Genossenschaftsjagd Krems, von einem im Jagdgebiet Kögel-Wachtberg streunenden cognacfarbenen mittelgroßen Hund berichtet worden war, wurde er zwei Tage später zum Haus Kögelweg 45 gerufen, wo er einen einjährigen toten Rehbock mit Bissverletzungen an Träger, Brust, Rücken und Schlögel vorfand.

Der Jagdleiter entsorgte das Tier ordnungsgemäß im Schlachtabfallcontainer im GAV Krems und ersucht, allfällige Augenzeugen des Vorfalles sowie den Halter des gesichteten Hundes, sich bei ihm unter 02732/81577 zu melden.