Hausmann schließt Kremser Filiale. Leder-Spezialist sperrt Geschäft in der Unteren Landstraße wohl mit Jahresende zu.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 14. Oktober 2020 (11:17)
Nach der voraussichtlichen Schließung der Innenstadt-Filiale mit Jahresende bleibt Krems noch das Hausmann-Geschäft im Bühlcenter.
Foto: Johann Lechner

Der coronabedingte Einbruch des Geschäfts mit Reisegepäck hat bei der St. Pöltner Firma Hausmann für erhebliche Turbulenzen gesorgt. Ende September wurde bekannt, dass auf Eigenantrag von Gesellschafter Georg Antauer ein Insolvenzverfahren eröffnet wurde.

Der Spezialist für Lederwaren schließt deswegen einige seiner Filialen. Darunter auch jene in der Kremser Innenstadt. Bis Jahresende will Antauer in der Unteren Landstraße noch offen halten. Zwei Mitarbeiter, die aktuell noch dort beschäftigt sind, sollen künftig wo anders eingesetzt werden.

Bestehen bleibt hingegen die zweite Hausmann-Filiale in Krems, die sich im Bühlcenter befindet. „Die geht einfach besser“, erklärt Antauer. Die Kremser Innenstadt sei in den vergangenen Jahren „sehr problematisch geworden“. Weswegen, sei ihm ein Rätsel.