Abbiegeassistent kommt: AVI Systems einer der Anbieter. Kremser Firma AVI Systems stellt auf Internationaler Automobilausstellung in Frankfurt den LKW-Abbiegeassistenten „Careye Safety Angle“ vor.

Von Franz Aschauer. Erstellt am 12. September 2019 (06:13)
AVI Systems
Mit dem Lkw-Abbiegeassistenten gehören tote Winkel der Vergangenheit an.

Spätestens seit dem Tod eines neunjährigen Buben, der im Jänner auf dem Schulweg von einem Lkw erfasst wurde, sind Abbiegeassistenten in aller Munde. Seit knapp über einer Woche steht Unternehmen eine Förderung für den freiwilligen Einbau der Geräte zu. Maximal 900 Euro der Kosten pro Umbau werden übernommen. Ab 2024 müssen neu zugelassene Lkw verpflichtend mit Abbiegeassistenten ausgestattet sein.

F: MK
Johannes Traxler steht mit seinem Unternehmen AVI Systems für Hightech-Produkte.

Ein Anbieter ist ab sofort auch das Kremser Hightech-Unternehmen AVI Systems, das seinen Abbiegeassistenten von 10. bis 15. September bei der Internationalen Automobilausstellung in Frankfurt vorstellen wird. Der „Careye Safety Angle“, wie das Gerät heißt, erkennt Personen und Objekte samt ihren Bewegungsrichtungen und warnt den Lenker zuverlässig in Echtzeit.

„Careye vereint ein Tot-Winkel-, Spurwechsel-, Geschwindigkeits-, City-Kollisions-, Rückfahrassistenz- und Ladegutüberwachungssystem und realisiert damit als erster Abbiegeassistent bereits jetzt die ab 2022 geltenden Normen“, sagt AVI-Systems-Geschäftsführer Johannes Traxler. Ermöglicht wurde die Markteinführung des Hightech-Helfers auch durch den Einstieg von Investor Eduard Zehetner und seiner KI Argos Berungs GmbH.