Mautern an der Donau

Erstellt am 11. Januar 2017, 04:56

von Franz Aschauer

Mautern: 12.000 Euro für Schubertpark. Investor Othmar Seidl stellt der Gemeinde Geld für den Schubertpark zur Verfügung. Kommen jetzt Fitnessgeräte?

Geht es nach Othmar Seidl, soll im Schubertpark ein „Generationenpark“ für Jung und Alt entstehen.  |  NOEN, Johann Lechner

Viel Geld hat Investor Othmar Seidl für die Revitalisierung der Janaburg und die daneben entstandenen Eigentumswohnungen in die Hand genommen. Jetzt möchte er auch den angrenzenden Schubertpark einer Attraktivierung unterziehen. „Deswegen habe ich der Stadtgemeinde Mautern 12.000 Euro zur Verfügung gestellt, die der Pflege und Neugestaltung des Parks dienen sollen“, erklärt Seidl.

Ortschef zweifelt an Umsetzung

Im Sinne hat der Investor sportliche Betätigungsmöglichkeiten. „Etwa einen Generationenpark, wo Jung und Alt ihre Fitness auf Vordermann bringen können.“ Sein Interesse an einer „Aufpeppung“ des Schubertparks erklärt Seidl mit den früheren Verhältnissen. „Ich will dass die Bewohner ihre Ruhe haben und nicht von Alkoholgelagen – wie es sie früher gegeben hat – gestört werden.“

Zweifel an der Umsetzung hat Bürgermeister Heinrich Brustbauer. „Ob die Idee wirklich umgesetzt wird, müssen wir noch abklären. Ich frage mich nur, ob das in einem solch kleinen Park überhaupt geht und ob es gut ankommt.“