Krems investiert drei Millionen in den Straßenbau . Die Projektliste im Baustellenjahr 2018 ist lang und umfasst Leitungs- und Straßensanierungen sowie Anschlüsse neuer Wohnbauten ans Versorgungsnetz. Insgesamt sind 3 Millionen Euro für Infrastruktur-Projekte in allen Stadtteilen vorgesehen.

Von Redaktion noen.at. Erstellt am 08. März 2018 (15:19)
Stadt Krems
Die Übersicht über die Baustellen macht deutlich, dass in der Bausaison 2018  in allen Stadtteilen an der Verbesserung der Infrastruktur gearbeitet wird.

„Ein modernes und leistungsfähiges Infrastrukturnetz ist die Grundbedingung für die Lebensqualität in unserer Stadt. Wir nehmen daher jedes Jahr viel Geld in die Hand, um die bestmögliche Versorgung auch in Zukunft sicherzustellen“, sagt Infrastruktur-Stadtrat Werner Stöberl.

„Es steckt viel Arbeit dahinter – das beginnt bei der Planung und geht bis zur zeitlichen Abstimmung und Abwicklung der Baustellen. Die städtischen Projekte sind so aufeinander abgestimmt, dass die Belastung für  die Anrainer möglichst gering bleibt und Veranstaltungen reibungslos abgewickelt werden können“, appelliert er an das Verständnis der Bürgerinnen und Bürger für etwaige Verkehrsbeeinträchtigungen durch die Arbeiten.

Erste Großbaustellen in der Altstadt

Mit den ersten Frühlingstagen können nun die Baumaschinen gestartet werden. Etwa in der Fußgängerzone, wo in der Oberen Landstraße Leitungen für  Kanal, Wasser und Gas erneuert werden. Ein weiteres großes Bauvorhaben steht in der Steiner Altstadt unmittelbar bevor: In der Steiner Landstraße werden die Leitungen für Gas, Wasser, Beleuchtung und Kabel-TV erneuert.

Beide Baustellen dauern voraussichtlich bis Ende Juni. Ab Anfang Juli folgen Leitungssanierungsarbeiten für die Wasserversorgung in der Göglstraße und Pollhammergasse (Kremser Innenstadt). In den Ferienmonaten Juli und August wird auch die Gneixendorfer Hauptstraße für die Erneuerung des Kanalbaus aufgegraben, im Anschluss folgt der der Wolfsgraben mit Kanal, Gas und Strom.

Sanierungen in allen Stadtteilen

In Weinzierl (Pointgasse zwischen Lehnergasse und Hafenstraße) steht die Sanierung von Kanal, Wasser-, Gas-, Stromleitungen und Beleuchtung an. Die Straße ist für den Verkehr voraussichtlich bis  Ende August gesperrt. In der Koloman-Wallisch-Straße (Lerchenfeld) startet demnächst ein Kanalbauprojekt. Leitungssanierungen und Straßenbauarbeiten laufen auch in der Steindlstraße an. Weitere Leitungsbau – und Straßensanierungen: ab Frühjahr in der Kieslingstraße, der Taverngasse und Alt Rehberg, in der Gerlgasse (Stein) und in der Hohensteinstraße (ab Winzergasse, ca 150 Meter Richtung Osten).

In den Sommerferien wird die Gneixendorfer Hauptstraße zur Baustelle, wenn der Kanal erneuert wird. Im Anschluss folgt der der Wolfsgraben mit Kanal, Gas und Strom. Ebenfalls in die – verkehrsärmeren – Sommermonate fallen Belagsarbeiten in der Langenloiser Straße (zwischen HLF / HAK und Stratzinger Straße) und in Egelsee (Kremser Straße bis Ortsmitte). Ab Herbst finden Leitungs- und Straßenbauarbeiten inHollenburg und Brunnkirchen (Wetterkreuzstraße und Steinhagenweg) statt.

Versorgung für neue und bestehende Wohnbauten

Große Leitungsbauarbeiten stehen auch im Zusammenhang mit der Errichtung neuer Gebäude bzw. bestehender Wohnobjekte an, die an die unter anderem an die Fernwärme angeschlossen werden. Etwa in Weinzierl beim geplanter Wohnbau in der Bernhardigasse / Reitenhaslachergasse, in der Süßgasse und Hartliebgasse;  in Gneixendorf: Fideliostraße, Schlossstraße, Wasserhofgasse; Stein: Förthofstraße, in der Wachaustraße (WTC), Wienerstraße, Hafenstraße sowie in Lerchenfeld (Lössgasse).