Lichtenau im Waldviertel

Erstellt am 04. März 2017, 05:24

von NÖN Redaktion

7.500 Freiwillige spendeten schon Blut. Seit dem Jahr 1973 haben insgesamt 7.500 Personen an den Lichtenauer Blutspendeaktionen teilgenommen.

Ehrung der 7.500sten Blutspenderin Lichtenau: Margit Leidenfrost, Irene Galle (Blutspendezentrale), Karin Mistelbauer, Bernhard Hiesberger (7.499), Doris Wandl, geschäftsführender Gemeinderat Andreas Mistelbauer, Ilse Denk (7.500ste Spenderin) und Hannes Ecker (7.501ster Spender) mit dem Blutspende-Nachwuchs“ Ruven Tscharf (links) und David Ecker.  |  Gemeinde Lichtenau

Mit Ilse Denk aus Obergrünbach konnte bei der letzten Blutspendeaktion in der Volksschule Lichtenau die bereits 7.500. Spenderin in Lichtenau begrüßt werden.

Seit 1973 gibt es in Lichtenau Blutspendeaktionen. Waren es zu Beginn 90 Spender bei einem Termin im Jahr, so sind es heute annähernd 500 pro Jahr, die an den drei Terminen diesen „Lebenssaft“ spenden und damit Leben retten.

Zu würdigen sind auch die Leistungen der schon jahrelang tätigen freiwilligen Helferinnen Margit Leidenfrost, Karin Mistelbauer und Doris Wandl sowie des Schul- und Bauhofpersonals, die zusammen jedes Mal für einen reibungslosen Ablauf sorgen. Das Jubiläum wurde durch Gebietsbetreuerin Irene Galle von der Blutspendezentrale des Roten Kreuzes und die Marktgemeinde Lichtenau gebührend gewürdigt.