Klassisches im Kremser That’s Jazz. Bei Kooperation mit Köchel-Gesellschaft stand auch Beethoven auf dem Jazz-Programm.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 17. Oktober 2020 (04:16)
Spielten „a piacere – nach eigenem Gefallen“ Kompositionen von Beethoven bis Radiohead: Gerald Selig, Andreas Mayerhofer, Gerald Endstrasser (von links), im Bild mit That‘s-Jazz-Obmann Günter Fallmann.
Johann Lechner

„A piacere – nach eigenem Gefallen“: Diese aus der Klassik bekannte Spielanleitung nutzen Andreas Mayerhofer (nicht nur am Piano, sondern auch mit sehr gefühlvoll eingesetzten Hammond-Orgel-Keyboard-Sounds), Gerald Selig an Saxophonen, Klarinetten und Flöten sowie Gerald End strasser an einem geradezu spartanischen Percussionsset weidlich aus.

Das sehr melodiöse, auch vom Klangbild in der Nähe zur Klassik angesiedelte Programm, mit Kompositionen von Beethoven bis Radiohead, begeisterte an zwei Tagen hintereinander im That´s Jazz im Salzstadl sowohl das typische Jazzpublikum als auch die Vertreter des Kooperationspartners Köchel Gesellschaft Krems, Gerald Streibel und Manfred Permoser.