Hadersdorf-Kammern

Erstellt am 14. Dezember 2018, 04:37

von Gertrude Schopf

Erlesene Tropfen: Trophy-Sieger prämiert. Neue (Manuel Winkler, Josef Schenter) und altbewährte Winzer (Rudi Rabl, Günther Brandl) am Stockerl.

Verleihung der „Kamptal Wine Trophy“: die Siegerwinzer Manuel Winkler, Andreas Eder, Josef Schenter, Rudolf Rabl, Fred Unterganschnigg (Weingut Schloss Gobelsburg und Stefan Brandl mit Organisator Stefan Horky (Dritter von links), Ehrengast Waltraut Haas und Gerlinde Kail (rechts), die die Trophäen gestaltete.  |  Johann Lechner

Seit dem Jahr 2001 organisiert Diplomsommelier Stefan Horky die „Kamptal Wine Trophy“.

Heuer wurden von den Kamptaler Winzern über 160 Weine eingereicht, eine 32-köpfige Winzer-Jury sorgte für die Vorverkostung, die Finalkost und Sieger ermittelten dann Diplom-Sommeliers, Weinjournalisten, Kellereiinspektoren und professionelle Weinverkoster. Bei der Trophy-Gala in den Färberstub‘n erhielten die Sieger Keramik-Trophäen, die Gerlinde Kail sehr personalisiert gefertigt hatte.

Kategorie Taufwein „K 18“: 1. Andreas Eder, Langenlois („Feder“), 2. Oskar Hager, Mollands („Vinoskar“), 3. Wolfgang Engelbrecht, Etsdorf („Der Prinz“).

„Edle Veltliner“ 2017 ab 13,1 Volumsprozent Alkohol: 1. Franz und Manuel Winkler, Lengenfeld (Pfeiffenberg), Rudi Sax, Langenlois (Panzaun), 3. Gerhard Deim, Schönberg (Kalvarienberg).

Riesling „Gold“ 2017 ab 13,1 Volumsprozent Alkohol: 1. Günther Brandl, Zöbing (Kogelberg), 2. Gerhard Kirschner, Zöbing (Heiligenstein), 3. Josef Aichinger, Schönberg (Rosenberg)

Riesling „Edelreif“ 2016 oder älter: Josef Schenter, Thürneu stift (Thürneustifter Berg), 2. Winkler, Lengenfeld (Pfeiffenberg), 3. Reinhard Waldschütz, Elsarn (Gaisberg).

Süßweine 2017 oder älter: 1. Rudi Rabl, Langenlois (Gelber Muskateller TBA 2015), 2. Willi Bründlmayer, Langenlois (Gelber Muskateller Eiswein 2016), 3. Schloss Gobelsburg (Grüner Veltliner TBA 2015).

Schloss Gobelsburg wurde nach 2013 und 2016 zum dritten Mal als „Top-Weingut des Jahres“ 2018 ausgezeichnet.