Kamptal Wine Trophy: Schloss Gobelsburg ist Topweingut. Nach dreimaliger Verschiebung gab es nun in Stefan Horkys Färberstuben in Hadersdorf die nachträgliche Prämierung der Sieger der Kamptal Wine Trophy 2020 – wegen der Pandemie im Freien und ohne die übliche kulinarische Begleitmusik.

Von Martin Kalchhauser. Erstellt am 04. Mai 2021 (15:24)

Neben den Urkunden für die drei Bestplatzierten aller Kategorien gab es für die Klassensieger wieder geschmackvoll gestaltete Siegestrophäen, für die die Hadersdorfer Künstlerin Gerlinde Kail verantwortlich zeichnete. Gespannt verfolgten die beteiligten Winzer und die Sponsoren des Bewerbs die Verkündung der Sieger.

Steininger-Veltliner ist top

Der Hausherr und Veranstalter Stefan Horky verkündete das Jury-Ergebnis, das bei den „Edlen Veltlinern“ (ab 13,1 Volumsprozent Alkohol) das Weingut Karl Steininger (vertreten durch Eva Steininger) aus Langenlois an erster Stelle zeigte. Schloss Gobelsburg, vertreten durch Freddy Unterganschnigg, und Franz Fischer vom Kapellenhof in Walkersdorf teilten sich Platz zwei. Letzterer konnte auch beim Taufwein 2020/21 reüssieren.

Noch ein Sieg für Langenlois

In der Kategorie „Riesling Gold“ (über 13,1 % Volumsprozent Alkohol) durfte Michael Sax die Trophäe für das gleichnamige Langenloiser Weingut entgegennehmen. Über die Plätze zwei und drei freuten sich hier Stefan Brandl (Zöbing) und Niki Haimerl (Gobelsburg).

"Heimvorteil" für Peter Dolle

Bei den „Rieslingen Edelreif“ (2018 und älter) ging der Sieg an Peter Dolle, der in Hadersdorf Heimvorteil hatte. Gerhard Kirschner aus Zöbing errang Silber, Markus Waldschütz nahm Bronze für das Elsarner Weingut entgegen.

Auch Süßweine umkämpft

Kein Vertreter war aus dem Langenloiser Weingut Rabl anwesend – er oder sie hätte den Siegespokal für die Klasse der „Facettenreichen Süßweine“ abholen können. Die Muskateller-Trockenbeerenauslese 2015 war einfach unschlagbar. Den zweiten Rang belegte hier das Schloss Gobelsburg mit einem Eiswein der Sorte Grüner Veltliner, Rang drei erreichte das Weingut Steininger aus Langenlois (Trockenbeerenauslese vom Weißburgunder).

Auszeichnung zum "Runden"

Zum Top-Weingut des Jahres“ kürte die Jury das Schloss Gobelsburg. Freddy Unterganschnigg durfte von den Sponsoren Jürgen Auer und Günter Kalina (BMW Auer, Krems) sowie Gerhard Burger (Steuerberatungskanzlei TPA) den Siegespreis entgegennehmen. Er wird volle drei Monate lang mit einem nagelneuen BMW X3, der auch noch mit der Aufschrift „Top-Weingut des Jahres“ gebrandet wird, durch das Kamptal cruisen. Die Freude darüber ist auch deshalb groß, weil der Titel mit der 850-Jahr-Feier des Weingutes zusammenfällt.