Diskussion und Humorvolles zum „Ernst des Lebens“. Eine neue Ausstellung macht Bildung zum Thema. Bei der Eröffnung diskutieren drei Insider (ein ehemaliger St. Pöltner Schuldirektor, eine Absolventin der HLM HLW Krems sowie ein Lehrer, der gleichzeitig Buchautor ist) über das Schulsystem.

Von Petra Vock. Erstellt am 15. September 2017 (04:07)
privat
Diskutiert bei der Ausstellungseröffnung im Karikaturmuseum über das Thema Bildung aus dem Blickwinkel von Schülern: die frühere Landesschülervertreterin Denise Docekal (19) aus Hadersdorf. Foto: privat

Wie man dem „Ernst des Lebens“ mit Humor begegnen kann, das zeigt eine Ausstellung, die am Samstag im Karikaturmuseum eröffnet wird.

Unter dem Titel „Für das Leben lernen. Mehr Wissen mit Humor und Karikatur“ widmen sich mehr als 30 Karikaturisten dem Thema Bildung. Den Zeichnungen werden Gedanken und Texte von Experten gegenübergestellt.

Jugendmagazin-Chefredakteurin diskutiert mit

Zu einer Beschäftigung mit der aktuellen Bildungssituation soll auch eine Diskussion im Rahmen der Eröffnung anregen. Teilnehmer sind der Lehrer Herbert Molzbichler, der in seinem Buch „Nachsitzen“ hart mit der österreichischen Bildungspolitik ins Gericht geht, der ehemalige St. Pöltener BORG-Direktor Hans Angerer und Denise Docekal (19) aus Hadersdorf, die in die Diskussion die Perspektive der Schüler einbringen will.

Docekal (Bild oben) ist Absolventin der HLM HLW Krems, war bis vor Kurzem Landesschülervertreterin, engagiert sich nach wie vor im Landesvorstand der Schülerunion NÖ und ist Chefredakteurin des Kremser Jugendmagazins „DasHelmut“. Bei der Diskussion im Karikaturmuseum möchte sie darauf eingehen, „wie das Bildungssystem aus dem Blickwinkel der Schülerinnen und Schüler verbessert werden müsste und wie Schule im Allgemeinen wieder mehr Freude bringen könnte“.

Eröffnung und Diskussion finden am Samstag, 16. September, ab 11 Uhr statt. Um eine Anmeldung unter office@karikaturmuseum.at wird gebeten. Die Ausstellung ist bis 21. Jänner 2018 zu sehen, täglich von 10 bis 18 Uhr.

Infos: www.karikaturmuseum.at