Alles zurück an den Start?. Über Ungewissheit an der Spitze des Stadtmarketings.

Von Martin Kalchhauser. Erstellt am 19. November 2019 (05:37)

Zur Zukunft des Kremser Stadtmarketings und dessen Geschäftsführer Alfred Pech gibt es derzeit keine offizielle Auskunft. Wer dem Wahrheitsgehalt der zahlreichen Gerüchte über einen baldigen Abgang des 61-Jährigen nachgehen möchte, stößt auf Schweigen – und einhellige Verweise auf entscheidende Sitzungen am Donnerstag dieser Woche.

Die Zukunft erscheint ungewiss. Während den einen in den vergangenen zwölf Monaten zu wenig weitergegangen ist, monieren andere, dass auf den seit März im Amt befindlichen City-Manager zu viel abgeladen wurde. Haben sich einige Geschäftsleute und Stadtverantwortliche entgegen anfänglichen Beteuerungen doch zu sehr zurückgelehnt, um den Neuen „machen zu lassen“?

Durch seine Krankheit hätte Alfred Pech jetzt einen guten – durchaus nachvollziehbaren – Grund, sich zurückzuziehen. Für das Stadtmarketing würde die Suche nach einem neuen Kopf aber wohl ein „Zurück an den Start!“ bedeuten.