Dreiste Tat nicht ohne Folgen. Über Konsequenzen eines Diebstahls.

Von Martin Kalchhauser. Erstellt am 14. Oktober 2020 (05:22)

Es ist eine absolut unverständliche, besonders fiese Tat, die sich da im Theißer Ölhafen ereignet hat: Der Motor des Theißer Feuerwehrbootes wurde gestohlen – bereits zum zweiten Mal innerhalb von 13 Monaten!

Wer sich nichts darum pfeift, ob durch seine Tat vielleicht ein Rettungseinsatz auf der Donau verzögert werden und im Ex trem fall für in Not geratene Menschen tödlich ausgehen könnte, denkt natürlich auch nicht weiter. Ganz sicher denkt er nicht daran, dass sein Verhalten so weitreichende Konsequenzen haben könnte, dass durch wiederholte Vorfälle dieser Art die Sicherheit auf der Donau in Mitleidenschaft gezogen werden kann – weil die Wehren (Theiß und andere) ihre Boote aus dem Wasser nehmen und einsperren könnten, was im Ernstfall zu massiven Verzögerungen der Hilfe führen würde.

Unverschämtheit, Dreistigkeit und Rücksichtslosigkeit sind Attribute, die man den unbekannten Tätern ungeschaut zuschreiben kann. Hirn brauchen sie für ihre Taten ja leider keines.