Volksfest siegt über Pandemie. über die Entscheidung, das Volksfest durchzuziehen.

Von Martin Kalchhauser. Erstellt am 16. Juni 2021 (05:56)

Lange Zeit stand es in Schwebe, ob es auch 2021 wieder ein Wachauer Volksfest im Stadtpark geben wird. Zuerst waren da die Bedenken wegen der Pandemie, dann die, ob Regelungen wie die „3G“ bei derartigen Massenansammlungen überhaupt administrierbar sein können.

Die vorwöchige Entscheidung für die Durchführung des Festes ist auch ein wichtiges Zeichen – ein positives, das auch anderen Veranstaltern Mut machen könnte. Wie sich aktuell in der nach dem langen Lockdown boomenden Gastronomie zeigt, sind die Menschen ausgehungert, nicht nur nach Essen auf dem Teller statt in der Schachtel und im Becher, sondern vor allem auch nach sozialen Kontakten und Vergnügungen in der Gesellschaft anderer.

Bis zur Abfahrt von Tagada & Co. wird die Zahl der Geimpften weiter deutlich steigen und die Angst vor einer neuen Welle im Herbst entsprechend gering sein.

Es ist einfach gut zu wissen: Gegenüber dem Wachauer Volksfest hat die Pandemie einmal den Kürzeren gezogen.