Wetter einmal spannend

Über die Absage der Partie Zwettl gegen Krems.

Franz Aschauer
Franz Aschauer Erstellt am 13. Oktober 2021 | 02:25

Wenn eine Unterhaltung zum Thema Wetter führt, dann ist meistens der Tiefpunkt des Smalltalks erreicht. Ganz anders ist das in der Kommunikation zwischen den Fußball-Landesligisten Zwettl und Krems. Nachdem die Waldviertler das direkte Aufeinandertreffen absagen hatten lassen, monierte der KSC, dass es in Zwettl nicht mehr geregnet habe als in vielen anderen Landesteilen, wo trotzdem Meisterschaft gespielt wurde. Das ist wahr.

Auch interessant: In Zwettl fielen laut ZAMG in den Tagen vor dem Spieltermin 17 Liter Regen. In Gmünd waren es 16. Dort wurde am Freitagabend aber gespielt. Insofern ist es wenig verwunderlich, dass Krems vermutet, Zwettl habe wegen fehlender Spieler um die Absage angesucht.

Aufklären lässt sich die Causa nicht mehr. Was bleibt, ist die Vorfreude auf das Nachtragsspiel, das nun noch mehr Zündstoff birgt.