Hadersdorf wählte einstimmig. Seltene Einigkeit demonstrierte der neue Gemeinderat der Marktgemeinde Hadersdorf-Kammern am vergangenen Dienstag.

Von Christian Leneis. Erstellt am 23. Februar 2020 (04:33)
Der neue Vorstand der Marktgemeinde Hadersdorf-Kammern: Karin Pregesbauer, Vizebürgermeister Heinrich Becker, Franz Höbart, Bürgermeisterin Liselotte Golda, Helmut Hackl, Ewald Fandl, der weiterhin auch Ortsvorsteher in Kammern ist, und Andreas Pfeiffer (von links). Foto: Leneis
Leneis

Beinahe „tiefenentspannt“ ging es Anfang Februar in der Marktgemeinde Haderdorf-Kammern zu: Bei der konstituierenden Sitzung für das neue Gemeindeparlament zeigten sich die Fraktionen einig: Alle Beschlüsse wurden – unter dem Altersvorsitz von Franz Höbart (SPÖ) – einstimmig gefasst.

Nachdem Bürgermeisterin Liselotte Golda mit ihrem Team am 26. Jänner ein Mandat auf 12 Sitze dazugewinnen konnte, war die Kräfteverteilung ja klar. Die Gemeindeführung einigte sich auf sechs Sitze im Vorstand (Vizebürgermeister und fünf geschäftsführende Gemeinderäte), somit werden Gemeindechefin Liselotte Golda und Vizebürgermeister Heinrich Becker auch in der neuen Gemeinderatsperiode die Gemeindegeschäfte anführen.

Die Wahl fiel dann auf Ewald Fandl, Karin Pregesbauer und Helmut Hackl von der ÖVP sowie auf Andreas Pfeiffer und Franz Höbart von der SPÖ. Fandl wird zudem wieder als Ortsvorsteher der Katastralgemeinde Kammern amtieren.

Den Prüfungsausschuss werden Andreas Loiskandl, Josef Pernerstorfer und Franz Winterer von der ÖVP sowie Elisabeth Docekal (sie war bei der Sitzung entschuldigt) und Stefan Kemer von der SPÖ bilden. Einig war sich die Gemeinde auch, dass insgesamt acht Ausschüsse gebildet werden: Welche Aufgaben an die Ausschüsse vergeben werden, wird noch beschlossen. Über die sechs neuen Gemeinderäte wird die NÖN in der Ausgabe der nächsten Woche berichten.