Viel Beifall für „Planeten“ in der Kremser Dominikanerkirche

Erstellt am 23. Mai 2022 | 05:10
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8358075_kre20konzert_dominikanerkirche_kul.jpg
Vizebürgermeister Martin Sedelmaier, Kultur-Bereichsleiterin Doris Denk, Kulturamtsleiter Gregor Kremser, Karl Baier, Pierre N. Rossier, Leo Zogmayer, Bürgermeister Reinhard Resch und „museumkrems“-Leiterin Sabine Laz.
Foto: Chris Leneis
In der Dominikanerkirche wurden „Die Planeten“ aufgeführt und der Planeten-Zyklus von Leo Zogmayer präsentiert.
Werbung

Ein multimediales Kulturereignis ging in der Dominikanerkirche über die Bühne: Unter der musikalischen Leitung von Guido Mancusi brachten das Kammerorchester NÖ und der Chorus Musica Sacra das Orchesterwerk „The Planets“ von Gustav Holst zur Aufführung. Erhöht wurde der Kunstgenuss durch die Ausstellung des Planeten-Zyklus: Acht großformatige Gemälde des Kremser Künstlers Leo Zogmayer waren im Kirchenraum um das Publikum platziert.

Karl Baier von der Universität Wien führte mit spannenden Details in die Musik und Bildende Kunst der „Planeten“ ein. Veranstaltet wurde dieser Abend von „kremskultur“ und der Köchelgesellschaft auf ausdrücklichen Wunsch des Kunstförderers Pierre N. Rossier. Rossier selbst inspirierte Zogmayer seinerzeit zu diesen Arbeiten und übergab an diesem besonderen Abend den gesamten Planeten-Zyklus als Schenkung an die Stadt Krems und das „museumkrems“. Das Publikum zeigte sich mit Standing Ovations begeistert.

Die Ausstellung ist noch bis 12. Juni in der Dominikanerkirche zu sehen.

Werbung