Krems: 60-Jähriger hantierte mit Pistole herum. Bei den diensthabenden Polizisten schrillten die Alarmglocken. Sie mussten zu einem Vorfall am Bahnhofplatz ausrücken, bei dem eine Waffe im Spiel war.

Von Martin Kalchhauser. Erstellt am 06. April 2021 (13:00)
Symbolbild Pistole
Jiri Hera/shutterstock.at

"Da fuchtelt ein Mann mit einer Pistole herum!“ Ein besorgter Anruf einer Anrainerin des Bahnhofplatzes sorgte, wie erst jetzt bekannt wurde, am 28. März mitten am Nachmittag für einen Polizeieinsatz. Drei Streifen wurden zur Müllinsel beim Wertheimpark beordert.

Mit "Waffe" im Hosenbund

Die Beamten rüsteten sich mit Sicherheitswesten, um für alle Fälle gewappnet zu sein. Tatsächlich fanden sie einen – wie sich später herausstellen sollte – alkoholisierten 60-Jährigen aus der Gemeinde Weinzierl/Wald vor, der im Hosenbund vermeintlich eine nicht näher identifizierbare Waffe trug.

Pistole war nur Spielzeug

Nachdem der Mann auf Aufforderungen der Polizisten, die Waffe wegzulegen, nicht reagierte, näherten sich die Beamten vorsichtig an und konnten sie ihm abnehmen. Letztlich stellte sich heraus, dass es sich um eine Plastikpistole handelte.

Täter bereits polizeibekannt

Der bereits polizeibekannte Mann, der am Vormittag desselben Tages bereits in Weißenkirchen negativ aufgefallen war, sieht jetzt (wieder einmal) einer Anzeige wegen Ordnungsstörung entgegen.