Trauer um ein Stück Egelsee

Als Schulwartin war Gertraud Plöckinger von 1962 bis 2002 die gute Seele der VS Egelsee. Unermüdlicher Fleiß und Gewissenhaftigkeit prägten ihre Arbeit. Im Alter von 78 Jahren schloss die Egelseerin nun am 10. Oktober für immer die Augen.

Erstellt am 20. Oktober 2021 | 03:42
Krems-Egelsee - Trauer um ein Stück Egelsee
Die bekannte, verdiente Egelseerin Gertraud Plöckinger starb 78-jährig.
Foto: privat

Plöckinger, die Generationen von Schulkindern in positiver Erinnerung ist, war viele Jahre hindurch auch in der Pfarre Egelsee engagiert. Unter anderem galt sie wegen der Kirchenreinigung und der Obsorge für Altarschmuck und die Mess- und Ministrantengewänder als „gute Seele“. „Sie war eine echte Perle“; bringt es der frühere Egelseer Stadtrat Sepp Deißenberger auf den Punkt. „Mit ihr ist ein Stück original Egelsee von uns gegangen.“

Für die Verstorbene wird am Allerseelentag (Dienstag, 2. November) um 18 Uhr in der Pfarrkirche Egelsee eine Seelenmesse gefeiert.