GEDESAG: Erstmals Frau in Vorstand

Erstellt am 31. Dezember 2021 | 07:10
Lesezeit: 2 Min
GEDESAG: Erstmals Frau in Vorstand
Die Zentrale der Gemeinnützigen Donau-Ennstaler Siedlungs-Aktiengesellschaft (kurz GEDESAG) am Kremser Bahnhofplatz: Erstmals ist ab dem Jänner 2022 eine Frau im dreiköpfigen Vorstand vertreten.
 
Foto: ÖBB
Große Erfahrung: Doris Molnar weist besondere fachliche Eignung auf.
Werbung
Anzeige

Nach fast 30 Jahren bei der GEDESAG tritt Direktor Otmar Amon mit Ende des Jahres den Ruhestand an. Er prägte die gemeinnützige Wohnungswirtschaft mit herausragendem Engagement.

440_0008_8252366_kre51gedesag_amon_otmar_kre.jpg
Otmar Amon ist ab 1. Jänner 2022 Pensionist.
Foto: F: GEDESAG, Georg Wilke

In seiner Nachfolge kommt mit Doris Molnar eine Frau in den dreiköpfigen Vorstand, in dem nun Erlefried Olearczick als Sprecher fungiert. Er leitet seit fünf Jahren die Bereiche Finanz- und Rechnungswesen sowie IT & Organisation. Auch Peter Forthuber (Projektentwicklung und Baumanagement) setzt seine Arbeit fort.

440_0008_8252367_kre51gedesag_molnar_doris_kre.jpg
Doris Molnar gehört nun dem dreiköpfigen Vorstand der GEDESAG an.
Foto: F: GEDESAG, Georg Wilke

Der Aufsichtsrat hat aus zahlreichen Bewerbern mit Unterstützung eines Personalberaters nach öffentlicher Ausschreibung und Hearing Doris Molnar (56) ausgewählt. Sie übernimmt ab 1. Jänner die Bereiche Immobilienmanagement und Wohnungsagenden.

Die Wienerin, die besonders vielfältige Erfahrungen in mehreren Geschäftsfeldern aufweisen kann, trat nach der Matura in den Dienst der Stadt Wien, wo sie in der Verwaltung der städtischen Wohnhäuser arbeitete. „Dort habe ich ,Hausverwaltung gelernt‘“, erinnert sie sich im NÖN-Telefonat zurück. Später legte sie die Konzessionsprüfung als Immobilienverwalterin, Bauträgerin und Maklerin ab und avancierte zur gerichtlich beeideten Sachverständigen.

Ab 1994 war Molnar als Leiterin des Bereichs Hausverwaltung in der Genossenschaft Heimbau tätig und sammelte Erfahrung im gemeinnützigen Wohnbau. „Zuletzt war ich 14 Jahre bei der Genossenschaft ,Neues Leben‘ tätig und dort ab 2017 auch im Vorstand.“ 2001 bis 2005 absolvierte Molnar das Studium der Immobilienwirtschaft an der FH Wien und schloss es mit Auszeichnung und dem Titel „Mag. FH“ ab.

„Mit Doris Molnar konnte die GEDESAG eine kompetente Vorständin gewinnen“, findet Aufsichtsratschef Magistratsdirektor Karl Hallbauer lobende Worte. „Besonders freut es mich, dass eine Frau mit langjähriger Erfahrung in der gemeinnützigen Wohnungswirtschaft diesen Vorstandsbereich übernimmt.“

Werbung