Großer Ansturm blieb aus. Reges Treiben bei Baumärkten im Gewerbepark, aber kein Gedränge. Auch in der Landstraße und im Bühlcenter verlief der letzte Tag vor dem harten Lockdown in geordneten Bahnen.

Von Franz Aschauer. Erstellt am 16. November 2020 (16:51)
Johann Lechner

Menschen mit übervollen Einkaufswägen und Gedränge in den Geschäften: Die Bilder aus der Zeit vor dem ersten Lockdown im März wiederholten sich heute Montag, am Tag vor der Schließung des Handels, zumindest in Krems nicht. Besonders bedächtig ging es beim Lokalaugenschein um die Mittagszeit in der Innenstadt zu. Nur wenige Menschen schlenderten mit Einkaufssackerln durch die Landstraße. Das nass-kalte Wetter verhinderte hier wohl einen größeren Auflauf. 

Kein Ansturm auf Baumarkt

Für Kopfschütteln sorgten am ersten Tag nach dem Lockdown im Frühjahr die Bilder, die vor dem Baumarkt Hornbach im Gewerbepark entstanden. Bis zu hundert Leute standen damals in einer Schlange vor dem Geschäft, um Materialien für Haus und Garten zu besorgen. Deutlich geordneter ging der heutige Einkaufsmontag über die Bühne. Zwar präsentierte sich der riesige Parkplatz gut gefüllt, von einem Gedränge vor oder im Baumarkt war allerdings keine Spur.

Johann Lechner

"Normaler Tag" im Bühlcenter

Weit von einem Ansturm entfernt war auch das Bühlcenter. Als "eher gemäßigt", aber "ganz gut besucht" beschreibt die stellvertretende Center-Managerin Barbara Weinstabl den Tag im Einkaufszentrum. Viel los sei etwa bei Media Markt gewesen, hier habe man aber einfach weitere Kassen geöffnet, um einen Rückstau zu vermeiden. "Alles in allem war es ein ganz normaler Tag unter besonderen Bedingungen", sagt Weinstabl. Komplett dicht macht das Bühlcenter ab morgen übrigens nicht. Drogerien und Lebensmittelmärkte bleiben geöffnet, auch die Optiker bieten nach wie vor Serviceleistungen an.