Zahrl-Bilder für Newerklas Lyrikband „Heimwärts …“. Künstler Willibald Zahrl illustrierte neuen Gedichtband Josef Newerklas.

Von Martin Kalchhauser. Erstellt am 30. Juni 2019 (04:58)
Zeichner Willibald Zahrl und Autor Josef Newerkla ist mit dem Lyrikband „Heimwärts
Martin Kalchhauser

„Heimwärts …“, so der Titel des ersten Buches, eine Kooperation zwischen dem Horner Autor Josef Newerkla und dem Kremser Grafiker und Drucker Willibald Zahrl, heißt für beide „Richtung Waldviertel“. Die gemeinsamen Wurzeln sind im aktuellen Druckwerk vor allem in den Illustrationen gut sichtbar.

Newerkla, Jahrgang 1948, der in Horn lebt und bereits mehrfach als Autor in Erscheinung getreten ist, hat mit seinem neuen Buch einen kurzweiligen Lyrikband mit teils humorvollen, teils besinnlichen Gedichten „für Menschen, die sich unterhalten, aber auch zum Nachdenken anregen lassen wollen“, wie er selbst meint, geschrieben. Wie immer wartet der auch als Regisseur und Chorsänger aktive Sprachliebhaber oft mit Texten mit tiefem Sinn auf.

Zahlreiche Holz- und Linolschnitte mit vorwiegend Waldviertler Motiven hat der Kremser Willibald Zahrl (75) zum Buch beigesteuert. Der Autodidakt, der aus Groß Gerungs im Bezirk Zwettl stammt und seit vielen Jahren in Krems lebt und wirkt, macht das Lesebuch auch zu einem optischen Vernügen.

Seine Werke laden Auge, Geist und Seele ein, sich in der bildhaften Ästhetik auszuruhen und machen den Stoff zwischen den Buchdeckeln zu einem runden Erlebnis. „Ein geteilter Erfolg ist immer ein doppelter Erfolg“; schreibt Newerkla im Vorwort zum Lyrikband. Wird das Buch ein solcher, ist es beiden Autoren von Herzen zu gönnen.

„Heimwärts …“ – Gedichte von Josef Newerkla, Illustrationen von Willibald Zahrl; Verlag Berger, Horn; 256 Seiten, Ganzleinen; 25 Euro