"Marktspiel" als Weihnachtsgeschenk. Otto Raimitz möchte sein neues Restaurant in der Kremser Innenstadt vor dem 24. Dezember eröffnen. 800.000 Euro investiert der Gastronom für sein neues Schmuckstück.

Von Franz Aschauer. Erstellt am 29. Oktober 2020 (11:05)

Zu Weihnachten soll es für die Kremser heuer ein ganz besonderes Geschenk geben. Nämlich ein neues Restaurant in der Innenstadt. Otto Raimitz möchte rund um die Feiertage das "Marktspiel" in der ehemaligen Filiale der Kremser Bank in der Oberen Landstraße eröffnen. 120 Gäste werden innen, 70 außen im Schanigarten Platz finden. 

Den angepeilten Eröffnungstermin im Sommer hatte Raimitz zuvor nicht halten können. Das Coronavirus war auch hier der Spielverderber. Umso größer ist die Freude beim Gastronomen, zu Weihnachten das neue Schmuckstück im Herzen von Krems eröffnen zu können. Rund 800.000 Euro nimmt er dafür in die Hand. 

Mit dem vierten Lokal im "Spiel-Universum" - Raimitz ist auch Inhaber des "Wellenspiel" und "Genussspiel" in Krems sowie des "Schauspiel" in St. Pölten - will Raimitz neue Maßstäbe setzen. Er verspricht kreative Frühstückskreationen, Quick-Menüs zu Mittag, die gewohnt hohe Raimitz-Mehlspeisenqualität am Nachmittag und ein Fine-Dining-Konzept am Abend, das für jeden leistbar sein soll. Außerdem dürfen sich Schüler, Studenten, Geschäftsleute und Co. auf frische Take-Away-Produkte freuen. Geöffnet haben soll das "Marktspiel" täglich von 7:30 bis 23 Uhr.