Maturanten hoben ins Weltall ab. Gastgeber begeisterten beim BORG-Ball in den Österreichhallen mit eindrucksvoller Eröffnung.

Von Michaela Sommer. Erstellt am 25. November 2018 (17:49)

In den Österreichhallen versammelten sich die Maturaklassen des BORG Krems mit ihren Professoren, Freunden und Verwandten um beim „Ball im All“ ebendorthin abzuheben.

Aufwändige Dekoration beeindruckte

Die aufwendige Dekoration aus Astronauten, bunten Planeten und Raketen, gestaltet vom bildnerischen Zweig der Schule, ließ keine Zweifel offen dass es ein „spaciger“ Abend werden würde, wie Maturantin Sanea Hertlein ankündigte.

Jeder Zentimeter der Tanzfläche genützt

Unter den Ehrengästen genossen Landtagsabgeordneter Josef Edlinger und Krems-Gemeinderätin Alice Schopper sowie zahlreiche Direktoren aus den benachbarten Gymnasien in Krems den Ball, den die Maturanten der fünf Abschlussklassen mit Rumba und Walzer eröffneten. Wegen der großen Anzahl der Tänzer wurde jeder Zentimeter der Tanzfläche genützt.

Direktorin lobte „Begrüßungskunstwerk“

Direktorin Barbara Faltl bezeichnete in ihrer Ansprache das mit Tanzlehrerin Raphaela Caterino einstudierte Eröffnung als ein „gewaltiges Begrüßungskunstwerk“ und wünschte allen Maturanten, dass sie in ein glückliches Leben abheben.

Mitternächtliche Schlacht zum Planeten BORG

Ein Höhepunkt der Ballnacht war die Mitternachtseinlage, die eine kämpferische Schlacht um den Planeten BORG in eine mitreißende tänzerische Darbietung verwandelte. Das Tanzspektakel gestalteten die Schüler der Abschlussklassen ohne Hilfe von außen, wobei besonders die für Musik und Choreographie verantwortlichen Maturantinnen Barbara Benischek, Victoria Loidl und Rita Hristovski großes Lob verdient haben.

Noch mehr Fotos findet ihr hier.