DPU fixiert Kooperation mit Top-Universität. Danube Private University Krems plant einen umfangreichen Austausch mit Moskau.

Von Martin Kalchhauser. Erstellt am 05. April 2019 (05:02)
Foto: Martin
Zusammenarbeit fixiert: Dekan Alexander Mitronin, Prodekan Igor Maev, DPU-Gründer Jürgen Pischel, DPU-Gründerin und -Rektorin Marga B. Wagner-Pischel, Rektor Oleg Yanushevich, Oberarzt Michael Wolgin und Universitätsprofessor Victor Toporkov (von links).Kalchhauser

Mit der Moskauer Staatlichen Universität für Medizin und Zahnmedizin (MSMSU) gibt es ein Übereinkommen für einen umfangreichen Austausch mit der Danube Private University (DPU) Krems.

Mit Rektor Oleg Yanushevich, Prodekan Igor Maev, Dekan Alexander Mitronin und Professor Victor Toporkov war die Delegation, die vor wenigen Tagen in Krems zu Gast war, sehr hochrangig besetzt. Mit den Verantwortlichen der DPU, allen voran Präsidentin Marga B. Wagner-Pischel, wurde eine Partnerschaft besiegelt.

Die MSMSU ist eine der größten Universitäten für Zahn- und Humanmedizin mit dem besten Universitätsranking unter den ca. 40 Universitäten in Russland.

„Die Kooperation soll der wissenschaftlichen Zusammenarbeit dienen und ist schon die zweite, die die DPU mit führenden Universitäten der Russischen Föderation geknüpft hat“, so Wagner-Pischel. Zwischen beiden Universitäten wurde beschlossen, eine Zusammenarbeit vor allem in den Bereichen gemeinsamer Forschung, Austausch von Lehrkräften, Studierenden, Assistenzärzten und Doktoranden zu realisieren.

Die Partnerschaften ergänzt jene mit der ältesten Universität Japans, der Nippon Dental University, einer führenden Universität in Korea, der Yonsei University (Human- und Zahnmedizin), sowie der Universität Basel und vielen weiteren Universitäten weltweit.