Krems

Erstellt am 06. Dezember 2018, 05:35

von Martin Kalchhauser

Volle Bauhöhe bei WienerTor Center ist erreicht. 40-Millionen-Projekt im Plan. WienerTor Center Krems soll im August 2019 in Betrieb gehen.

Bei der Gleichenfeier des WTC (WienerTor Center Krems): Bauherr Eduard Halmschlager, Markus Baier (Baumeister, Geschäftsführer des Generalunternehmers Schmid Hochbau GmbH), Baudirektor Reinhard M. Weitzer, Gleichenfeier-Sprecher Faisal Ahmed und Bauherr Thomas Rattensperger (v. l.).  |  Martin Kalchhauser

Die Dachgleiche des WienerTor Center Krems war Anlass für eine Feier. Das 40-Millionen-Projekt am Standort der ehemaligen ÖBB-Garage liegt im Plan und soll im August 2019 in Betrieb gehen.

„Hier entsteht Europa“, meinte Investor Eduard Halmschlager in Anspielung auf die Truppe von Arbeitern aus verschiedenen Ländern, die unter der Ägide des Generalunternehmers, der Schmid Hochbau GmbH, am Werk sind. „Die Bauarbeiten sind ohne Probleme verlaufen – trotz der enormen Hitze dieses Sommers!“

„Eine kurze Bauzeit für ein großes Bauvolumen auf engstem Raum“, sieht Schmid-Baumeister Markus Baier vor allem logistische Herausforderungen: „Mit Tiefgarage, Erdgeschoß und sieben Stöcken sicher eines meiner größten Projekte.“

Bau wächst nicht mehr in die Höhe

„Einige Mitbürger sind froh, dass es jetzt nicht mehr höher hinaufgeht“, meinte Baudirektor Reinhard M. Weitzer als Vertreter der Stadt in Richtung der Kritiker des Großprojekts. „Es markiert gemeinsam mit dem W86 (Churanek-Bau in der Nähe des Bühl Centers) eine neue Achse in der Stadtentwicklung.“ Hier würden wichtige Impulse ausgehen.

„Gott schütze dieses Haus vor Feuer, Wasser, Wind – und Menschen, die Halunken sind“, meinte Faisal Ahmed im Gleichenspruch, ehe er das (statt mit Wein mit Kräuterlimonade gefüllte) Glas zerschmetterte.

Halmschlager freut sich indes über bereits jetzt feststehende 60-prozentige Auslastung des Projekts. Das entschädige für vergangene Hürden. „Bis zum Baubeginn (April 2017, Anm.) haben wir viereinhalb Jahre lang auf die Baugenehmigung warten müssen!“