„Harry“ erweitert sein Universum. Harald Schindlegger saniert das „Café Stadtpark“ und möchte im Frühjahr eröffnen. Das Konzept ist noch geheim.

Von Franz Aschauer. Erstellt am 03. Februar 2021 (05:54)
Harald Schindlegger betreibt aktuell bereits fünf Restaurants in Krems.
Martin Kalchhauser

„Wenn das Geschäft gut läuft, dann heißt es sparen, wenn die Zeiten so sind, wie jetzt, dann muss man investieren.“ So erklärt Harald Schindl- egger, wie er mitten in der Krise auf die Idee gekommen ist, an der Eröffnung eines neuen Lokals zu arbeiten. Der Gastronom, dem bereits fünf Restaurants in Krems gehören, hat sich in das „Café Stadtpark“ in der Josef-Wichner-Straße 1 eingemietet und beerbt dort Franz Eilenberger, der in Pension geht. Schindlegger wird das Lokal sanieren und hat vor, „im Mai oder Juni“ zu eröffnen. Das gastronomische Konzept will er noch nicht verraten.

Wie immer plant der 56-Jährige, der neben seinen beiden Lokalen im Bühlcenter in den vergangenen Jahren mit dem„2Stein“, dem „Schmids“ und dem „Poldi Fitzka“ drei der heute erfolgreichsten Restaurants in ganz Krems gründete, langfristig. Schindlegger hat das Geschäftslokal in unmittelbarer Nähe zum Südtirolerplatz für 20 Jahre gemietet. Skurril: Ohne Corona gäbe es das Vorhaben wohl nicht: „Ich wäre gar nicht auf die Idee gekommen. Wir alle haben mehr Zeit gehabt, um nachzudenken. Ich habe versucht, Dinge zu entwickeln.“

„Wenn das Geschäft gut läuft, dann heißt es sparen, wenn die Zeiten so sind, wie jetzt, dann muss man investieren.“ Harald Schindlegger

Mit den Bauarbeiten möchte der er „so bald wie möglich“ beginnen, bis dahin werde auch das Konzept final ausgearbeitet. Fix dürfte sein, dass die Terrasse mit Blick in den Stadtpark das Schmuckstück des neuen Lokals wird.