Krems

Erstellt am 12. Januar 2017, 05:28

von Petra Vock

Sieg bei Redebewerb – in Deutsch und Farsi. HAK-Schülerin überzeugte auf Deutsch und Farsi. Sie kam erst als 11-Jährige nach Österreich.

Beeindruckten bei mehrsprachigemRedewettbewerb in Wien: Lejla Zgodic und Siegerin Arezu Bakhtiari, beide sind Schülerinnen der HAK Krems.  |  HAK Krems

Es ist schon ihr zweiter Sieg beim Redewettbewerb „Sag‘s multi“: Die Schülerin Arezu Bakhtiari (19) aus der Handelsakademie Krems trug ihre Rede „Ein Kind, ein Lehrer, ein Buch und ein Stift können die Welt verändern“ abwechselnd auf Deutsch und in ihrer Muttersprache Farsi vor, überzeugte in Wien eine sprachkundige Jury und gewann vor 13 Mitstreitern. Bakhtiari stammt aus Afghanistan und ist vor acht Jahren als Flüchtling nach Österreich gekommen.

Auch zweite Kremser Schülerin Lejla beeindruckte

Der mehrsprachige Redewettbewerb, an dem die HAK Krems seit vielen Jahren teilnimmt, findet in drei Kategorien statt und ist wegen der hohen Teilnehmerzahl – Hunderte Schüler aus ganz Österreich – auf mehrere Tage aufgeteilt. Die Sieger der einzelnen Wettbewerbstage erhielten Gutscheine und dürfen im Februar bei der nächsten Runde des Wettbewerbs starten, bei der es noch schönere Preise zu gewinnen gibt.

Auch die zweite Teilnehmerin der HAK Krems, Lejla Zgodic (18), beeindruckte mit ihrer Rede „Es war aber schon immer so!?“, die sie auf Deutsch und Bosnisch hielt. Beide Schülerinnen waren in der höchsten Kategorie (12. Schulstufe) gestartet. Unterstützt wurden die Teilnehmerinnen der HAK Krems heuer von Deutsch-Professorin Astrid Gessl-Pinggera.