Land kennen lernen, Fußball schauen …. Im Rahmen eines Studienaufenthaltes in Fortaleza wird Viktoria Hiess im Stadion zwei WM-Spiele miterleben.

Von Gertrude Schopf. Erstellt am 16. Juni 2014 (08:59)
Viktoria Hiess lebt seit einem Jahr im Rahmen eines Jugendaustauschprogrammes in Fortaleza in Brasilien. Im Bild am Strand von Canoa Quebrad im Norden, im Stadion in Rio sowie im Sumpf des Amazonas.
NOEN, privat

SPITZ / Eine Wachauerin in Brasilien - und das noch während der Fußball-Weltmeisterschaft: „Es ist super, dass ich die Möglichkeit bekomme, zwei Spiele mitzuerleben“, berichtet Viktoria Hiess, die nun schon fast ein Jahr in Fortaleza im Nordosten Brasiliens lebt. Vor ihrer Heimreise darf sie sich im Stadion die Begegnung Deutschland - Ghana und ein Achtelfinalspiel anschauen - was nur mit Glück möglich wurde, da sie als „Einheimische“ in Fortaleza die Karten nicht kaufen konnte. Sie musste sich anmelden, das Kontingent an Karten wurde unter allen Anmeldungen verlost.

Die 19-jährige Spitzerin hat im Vorjahr nach der Matura im Zuge des Jugendaustauschprogrammes des Rotary-Clubs Melk einen einjährigen Brasilien-Aufenthalt angetreten. Sie lebt bei verschiedenen Gastfamilien und besucht eine höhere Schule. Ziel des Austauschprogrammes ist es, die Sprache Portugiesisch zu erlernen, das Land und eine andere Kultur kennenzulernen und das Heimatland gut zu vertreten. Auf vier großen Reisen quer durch Brasilien lernte die Wachauerin Land und Leute kennen, war unter anderem in Rio, Salvador, besuchte die Iguacu-Wasserfälle und verbrachte eine Abenteuer-Woche im Amazonas-Gebiet. Auch Ausflüge nach Buenos Aires in Argenti nien und Montevideo in Uruguay standen am Programm.