Doppelsieg für Rabl bei Wine & Spirit Competition. Nach einer Auszeichnung im Vorjahr konnte sich Rudi Rabl heuer zwei IWSC-Trophys abholen.

Von Gertrude Schopf. Erstellt am 14. Dezember 2019 (04:31)
Doppelsieg bei der International Wine and Spirit Competition: Rudi und Christiane Rabl konnten in London gleich zwei Trophys in Empfang nehmen.
Weingut Rabl

Bereits im Vorjahr hatte sich Rudi Rabl bei der „International Wine and Spirit Competition“ (IWSC) eine Trophy für den besten Grünen Veltliner („Alte Reben“ 2016 aus der Ried Dechant) geholt.

Heuer konnte Rabl den Erfolg noch toppen. Bei der großen IWSC-Jubiläumsgala in London wurden ihm gleich zwei Auszeichnungen überreicht: für den besten Grünen Veltliner (Ried Loiserberg Alte Reben 2017) und als bester Weißwein-Hersteller (White Wine Maker of the Year).

„Damit haben wir nach der Ankündigung, dass unser Betrieb in die Endauswahl gekommen ist, nicht gerechnet“, freute sich der Langenloiser Winzer. „Eine Bestätigung für Kontinuität. Aber auch dafür, dass wir einen guten Job machen und mit unserem Bestreben, den besten Wein herzustellen, auf dem richtigen Weg sind“, sagt er.