Gartenbauschule beteiligt sich an „Europa & Wir". Die Gartenbauschule Langenlois hat sich an der Veranstaltung der Reihe „EUROPA & WIR – Dialog der Generationen“ beteiligt.

Erstellt am 25. November 2016 (10:23)
Jürgen Mück
Landesrätin Mag. Barbara Schwarz umgeben von den Schülern der Gartenbauschule Langenlois mit Dir. Franz Fuger (links), Workshopleiter Mag. Ferdinand Krendl (3. von links) sowie von rechts Altdirektor Georg Steinböck sowie Harald Hochedlinger (Leiter der NÖ Landjugend)
 

Dabei wurde das Thema Ernährung und Gesundheit aus dem Blickwinkel unterschiedlicher Generationen beleuchtet. In einem Workshop erarbeiteten die Gartenbauschüler/innen gemeinsam mit einigen Seniorinnen und Senioren die Bedeutung der Verwendung von Gemüse einst und jetzt.

Gemeinsam mit einigen Vertretern der älteren Generation präsentierten die Schülerinnen und Schüler der Abschlussklasse der Gartenbauschule bei einer Veranstaltung am Edelhof die Ergebnisse des schulinternen Workshops. Dabei wurde unter anderem die für EU-Fragen zuständige Landesrätin Mag. Barbara Schwarz zu einer Blindverkostung eingeladen. Dabei ging es hausgemachte Produkte von gekauften Produkten zu unterscheiden. Erfreulicherweise wurden 8 von 9 Proben richtig erkannt.

Erfahrungsaustausch und aktive Mitgestaltung

Ziel des Projektes ist neben dem fachlichen Wissen zu erkennen, dass nur auf einem breiten Fundament aus Toleranz, Respekt sowie Verständnis, das auch vor Ländergrenzen nicht Halt macht, die Zukunft in einem gemeinsamen Europa positiv gestaltet werden kann. Gerade die aktuellen Entwicklungen zeigen, wie wichtig und wertvoll ein friedliches Europa ist. Daher haben der Erfahrungsaustausch und die aktive Mitgestaltung in einem gemeinsamen Europa eine so große Bedeutung. Gerade Bildung ist die Grundlage jeder kulturellen, gesellschaftlichen, wirtschaftlichen sowie sozialen Entwicklung.

Aus diesem Grund haben die Gartenbauschüler die ältere Generation eingeladen, um gemeinsam zu lernen.