Riesenkürbisse bei „Meisterschaft“ auf der Waage. Aus ganz Österreich brachten Hobbygärtner ihre Riesen-„Bluza“-Exemplare zum Wiegen nach Langenlois.

Von Gertrude Schopf. Erstellt am 13. Oktober 2019 (04:34)
Leneis
325,5 Kilo wog der Kürbis von Heide und Werner Haindl aus Schiltern – damit wurden sie Dritte bei der Kürbismeisterschaft.

Ein Kürbiswiegen und -prämieren nach internationalen Regeln des Great Pumpkin Commonwealth fand unter der Ägide der Gartenbauschule in Haindorf statt.

Aus ganz Niederösterreich wurden Exemplare angeliefert und per Gabelstapler auf die Wettkampfwaage befördert. Mit 15 Riesenkürbissen und etlichen Gemüsearten wie Paradeiser, Kohlrabi, Sonnenblume (mit 6,30 Metern Länge inoffizieller Österreichrekord) konnte die Gartenbauschule einen tollen Erfolg verzeichnen.

Ganze 443,5 Kilogramm wog der Kürbis von Friedrich Melka aus Riederberg – er wurde somit zum ersten Langenloiser Kürbismeister gekürt. Die Siegesprämie (500 Euro) kam von der Sparkasse Langenlois. Auf den Plätzen zwei (300 Euro von den Kittenberger Erlebnisgärten) und drei (150 Euro von der Firma Hörmann Tore) folgten Bernd Rodler aus Walpersbach mit einem 383 Kilogramm schweren Exemplar und Werner Haindl aus Schiltern – sein „Bluza“ wog 325,5 Kilo.