Wie wird der „Weinsommer“?. Die Winzer laden im Juli und August zu kleineren und mittelgroßen Veranstaltungen, oft auch in den Weingärten.

Von Gertrude Schopf. Erstellt am 08. Juni 2020 (11:49)
Es gibt auch im heurigen „Corona-Sommer“ viele Möglichkeiten, Kamptaler Wein zu verkosten.
Robert Herbst

Absagen hat es bislang für die meisten diesjährigen Sommer-Veranstaltungen in der Großgemeinde gegeben. So findet auch das Kellergassenfest in Mittelberg heuer nicht statt. „Aber wir haben uns entschlossen, eine etwas abgespeckte Ersatzveranstaltung durchzuführen“, informiert Weinbauvereinsobmann Gerhard Hauer, dass zum geplanten Termin am 22. und 23. August unter dem Motto „Winzerwanderung“ in der Mittelberger Kellergasse von 14 bis 20 Uhr die Kellertüren für Gäste geöffnet werden.

Das Kellerfest am Sauberg wurde (noch) nicht abgesagt – da wird noch überlegt, ob es am 29. und 30. August in der geplanten Form stattfinden kann.

„Weinschaun beim Winzer“ kann man an allen Sommer-Wochenenden: unter anderem am 6./7. Juni, 13 bis 18 Uhr, bei den Weingütern Frei in Zöbing und Rabl in Langenlois.

Statt des Weinfrühlings wird nun in den drei Weinbaugebieten Kamptal, Kremstal und Traisental der „Weinsommer“ ausgerufen: Im Juli und August laden Winzer zu einer Reihe von kleineren und mittelgroßen Veranstaltungen, viele davon unter freiem Himmel (zum Beispiel „Schönberger Sommerfrische“ von 17. bis 19. Juli oder eine Sekt-Präsentation von Christina Hugl, Julia und Anna-Maria Grillmaier am 24. Juli in der Riede Schenkenbichl). Und „Kostbares Kamptal“ gibt es ebenfalls wieder von 28. August bis 13. September.

Details auf www.kamptal.at und auf www.donau.com/weinsommer.