83-Jähriger war 13 Stunden abgängig. Nächtlicher Alarm um Vermissten. Gerade, als eine große Suchaktion nach ihm vorbereitet wurde, kehrte verwirrter Pensionist wieder nach Hause zurück.

Von Martin Kalchhauser. Erstellt am 16. Juli 2019 (04:41)
Polizei
Wegen Schlechtwetters konnte der Polizeihubschrauber in der Nacht nicht abheben. Als er in der Früh zur Verfügung stand, war sein Einsatz aber nicht mehr notwendig.

Bange Stunden erlebten die Pflegerin (64) und die Angehörigen eines 84-jährigen Pensionisten in Lengenfeld in der Nacht vom 11. auf den 12. Juli. Gerade als in den Morgenstunden eine großangelegte Suche starten sollte, kehrte der betagte Mann unversehrt wieder nach Hause zurück.

„Wir hatten so gut wie überhaupt keine Anhaltspunkte“

Bereits am Abend des 11. Juli, kurz nach 18 Uhr, war der Pflegerin aufgefallen, dass ihr Patient weg war. Auf eigene Faust suchte sie nach dem Verwirrten, doch es war keine Spur von ihm zu entdecken. Um Mitternacht entschloss sich die verzweifelte Frau schließlich, die Polizei zu Hilfe zu rufen.

Zwar waren innerhalb kurzer Zeit mehrere Streifen im Dorf, weil in derselben Nacht auch ein sogenanntes Planquadrat stattgefunden hatte, doch die weiteren Schritte gestalteten sich schwierig. Vor allem war völlig unklar, in welche Richtung sich der Mann davongemacht hatte. „Wir hatten so gut wie überhaupt keine Anhaltspunkte“, berichtet ein beteiligter Polizist.

Dennoch alarmierte man vorsorglich den Polizeihubschrauber mit dem Wärmebild-, Infrarot- und Nachtsichtgerät „Flir“, doch wegen einer Wetterwarnung für den betreffenden Bereich konnte der Helikopter zu dieser Zeit nicht abheben. „Zum Glück brauchte der Mann keine lebensnotwendigen Medikamente, und er ist auch gesundheitlich fit“, heißt es von Seiten der Polizei.

Dennoch wurde für den Vormittag des 12. Juli eine Suchaktion vorbereitet, an der neben Feuerwehrhelfern und Rettungshunden auch wieder der Hubschrauber teilnehmen sollte.

Kurz bevor die gesamte Maschinerie in Bewegung gesetzt wurde, kam die erlösende Nachricht, überbracht vom Sohn des Vermissten: Dieser war von alleine in der Früh in sein Haus zurückgekehrt.