Umweltfreundlich: Elektrisch unterwegs. Jetzt ist man auch in Lengenfeld elektrisch mobil: Das Auto des Klärwärters wurde gegen ein E-Mobil ausgetauscht.

Von Christian Leneis. Erstellt am 24. August 2018 (04:59)
Chris Leneis

Rund 5.000 E-Autos sind auf Niederösterreichs Straßen schon unterwegs. Über 40 Gemeinden und Landesdienststellen haben ein oder mehrere fossil betriebene Fahrzeuge gegen ein umweltfreundliches „Elektroauto“ ausgetauscht. Seit Kurzem ist auch Lengenfeld darunter.

Eine kostenlose Beratung durch die Energieberatung NÖ, eine Sonderförderung des Landes und nicht zuletzt die ökonomischen Vorteile eines E-Mobils haben die Gemeindeführung zum (vorerst) teilweisen Umstieg auf die E-Mobilität bewogen. Bürgermeister Christian Kopetzky: „Der rein mit Strom betriebene Kastenwagen kommt hauptsächlich für Fahrten der Kläranlage zum Einsatz. Unsere Gemeindearbeiter sind von der E-Mobilität restlos überzeugt und dank des Beschaffungsservice und der Förderung des Landes hat sich diese Anschaffung schon beim Kauf ökonomisch gelohnt!“ Und weiter: „Das Auto ist ein Gewinn für die Umwelt und auch für die Gemeindefinanzen!“

Seitens des Landes werden die Modelle Renault Zoe und Renault Kangoo Z. E. gefördert. „Zusätzlich zu einem nicht unerheblichen Preisnachlass gibt es für die Gemeinden 1.000 Euro Landesförderung und 5.000 Euro Sonderbedarfszuweisung“, berichtet LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf.