Krems

Erstellt am 09. November 2018, 04:57

von NÖN Redaktion

Kremser HLW-Schüler bekamen Frühstück fürs Ohr. Schüler der HLM HLW wurden heuer im Rahmen von „Österreich liest“ bei einem Hör-Frühstück im Zuhören geschult.

Bei einem „Literatur-Hör-Frühstück“ genossen die Schüler der HLM HLW nicht nur Tee und hauseigene Köstlichkeiten, sondern auch Kunst und Kultur, und alle waren „ganz Ohr“. Besonders beim „Kleinen Prinzen“ von Antoine de Saint-Exupéry, dessen zentrale Botschaft lautet, dass das Wesentliche für die Augen sowieso unsichtbar ist.  |  HLM HLW Krems

Der Genuss von Kunst und Kultur wurde den Schülern der HLM HLW bei einem Literatur-Hör-Frühstück schmackhaft gemacht: Mit hauseigenem Zuckergebäck und rund 100 Litern Tee verköstigt, lauschten die Schüler aller Klassen wahlweise einem Hörspiel oder einem Feature.

Die Jüngeren hörten das Hörspiel „Der kleine Prinz“ nach Antoine de Saint-Exupéry, dessen Botschaft lautet: „Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“

Die Großen beschäftigten sich mit einem experimentellen Hörspiel oder einem Feature. Schulbibliothekarin Bernadette Gerstl freute sich, dass wirklich alle „ganz Ohr“ waren.