Mit 152 km/h und Rest-Alkohol auf der B37 unterwegs!. Polizei stoppte Raser auf der Bundesstraße 37. Der hatte am Vortag zuviel „getankt“ …

Von Martin Kalchhauser. Erstellt am 04. November 2018 (13:37)
Symbolbild
Friedrich Böhringer

Wie erst jetzt bekannt wurde, stoppten Beamte der Polizeiinspektion Rastenfeld am Nationalfeiertag einen Raser auf der B 37. Der Wiener (28) war mit seinem Pkw mit 152 km/h unterwegs.

Drei Mitfahrer unnötiger Gefahr ausgesetzt

Welche Gefahr da aus dem Verkehr gezogen werden konnte, stellte sich erst später heraus. Der Schnellfahrer war gegen 16.45 Uhr mit seinem Wagen, in dem sogar noch drei weitere Personen saßen, im Bereich Sperkenthal gemessen worden. An der Abzweigung nach Marbach im Felde wurde das Auto von den Beamten gestoppt.

Alkoholspiegel stammte vom Vortrag!

Sie staunten nicht schlecht, als der Fahrer auch noch 1,14 Promille Alkohol im Blut hatte. Der Alkomattest bestätigte den Wert des Vortest-Geräts exakt.  Dabei handelte es sich, wie der ertappte Verkehrssünder glaubhaft vermitteln konnte, um „Restalkolol“ einer Feier einen Tag zuvor!

Auswirkungen einer Feier unterschätzt

„Der Lenker war eher wortkarg“, erinnert sich einer der an der Aktion beteiligten Polizisten. „Er hatte bis in der Früh getrunken und nicht gedacht, dass er noch so viel Alkohol im Blut hat.“ Der Führerschein ist jedenfalls vorerst einmal weg.