Kochbuch: Saahs' „dritter Streich“ gelang mit Tochter. Christine Saahs ist überzeugt: „Gesundheit kann man mit dem Löffel essen!“

Von Martin Kalchhauser. Erstellt am 19. Juli 2019 (11:43)
Martin Kalchhauser
Zum „Kochen mit der Kraft der Natur“ laden im gleichnamigen neuen Buch Autorin Christine Saahs, Verleger Nikolaus Brandstätter sowie Ärztin und Koautorin Christine Saahs (von links) ein.

Der Nikolaihof, das älteste Weingut Österreichs, war Schauplatz der Präsentation des dritten Buchs der Doyenne des Hauses, Chistine Saahs. In ihr neuestes, bereits drittes Werk hat auch ihre Tochter, die Medizinerin Christine Saahs, Wissen und Erfahrung eingebracht.

Gut essen und sich dabei Gutes tun – unter diesem Motto hat Autorin Saahs mit viel Wissen und Liebe Rezepte zusammengetragen, die Körper und Geist beflügeln. Heilpflanzen, die in Wald, Wiese und sogar im Blumentopf am Fenster wachsen, wandern ebenso in den Kochtopf wie frisches regionales Obst und Gemüse und – in Maßen – das eine oder andere Stück Fleisch.

Medizinische Tipps für Leib und Seele und ihr Wissen über Heilpflanzen und ihre Wirkung steuerte Tochter Christine bei. Sogar die Schönheit kommt in diesem Werk nicht zu kurz: Einfach zuzubereitende Salben und Öle, die in altbewährter Rezeptur nach Demeter-Richtlinien hergestellt werden, sind beschrieben.

„Gesundheit kann man im wahrsten Sinn des Wortes mit dem Löffel essen“, betonte die dreifache Buchautorin bei der Buchvorstellung mit vielen Gästen unter der 111 Jahre alten mächtigen Linde im Hof des Mauterner Weinguts. Viele Fragen von Gästen und Freunden seien eine wertvolle Anregung für den neuen Band gewesen.

Wie wir ein gesundes Leben erhalten oder wiedererlangen, unsere Lebensmittel effektiv eingesetzt werden können und wie wir unseren Boden für eine gesunde und lebenswerte Zukunft schützen – all das vereint Christine Saahs im alltagstauglichen, genussreichen Kochbuch für Körper, Geist und Seele.

Kochen mit der Kraft der Natur; Christine Saahs & Dr. Christine Saahs; Verlag Brandstätter; 192 Seiten, 28 Euro