Minigärtner Gartenbauschule Langenlois. Europa Minigärtner Langenlois haben ihre 2jährige Ausbildung zum Gartenexperten abgeschlossen

Von NÖN Leserreporter. Erstellt am 15. Juni 2018 (08:32)
Gartenbauschule
Die Minigärtner Langenlois mit Helga Schaider und Direktor Franz Fuger

Zum Abschluss ihre Ausbildung soll es für die bislang einzige Minigärtner Regionalgruppe in Österreich ein großes Fest geben mit allen was dazu gehört. Das heißt aber erstmal – mit anpacken und bei den Vorbereitungen helfen. Die Minigärtner wurden in zwei Gruppen aufgeteilt und machten sich voller Tatendrang an die Arbeit.

Gemeinsam mit ihrer Teamleiterin Helga Schaider durfte die eine Gruppe die Tischdekoration für die Feier herstellen. Sie gestalteten aus Schnittblumen tolle Gestecke, die anschließend auf den Tischen verteilt wurden. Die zweite Gruppe konnte gemeinsam mit Karin Pemmer das Essen für die Abschlussfeier vorbereiten. Aus Gemüse, Obst und verschiedenen Kräutern wurden leckere Snacks zubereitet. Zur Feier kamen dann auch die Eltern mit dazu. Bei der Übergabe der Zeugnisse kam schnell die Frage auf, ob es denn einen weiteren Kurs gibt, zu dem sich die Kinder anmelden können, da es ihnen sehr viel Spaß gemacht hat und sie ihr Wissen weiter vertiefen möchten.

Der erste Minigärtner Kurs in Österreich war ein voller Erfolg, deshalb soll es ab September 2018 auch eine Fortsetzung geben. Wer sich informieren möchte, kann sich bei Anita Fichtinger unter 02734/210631 oder minigaertner@gartenbauschule.at melden.

Infos zur Minigärtner-Initiative

Bei den Europa Minigärtnern lernen Kinder im Alter zwischen 8 und 11 Jahren in regionalen Gruppen das Gärtnern von und mit den Profis: Im Rahmen von regelmäßigen monatlichen Besuchen in Gartenbau-Betrieben ihrer Region machen sie sich aktiv mit Themen und Aufgaben des Gartenbaus vertraut. Angeleitet werden sie dabei vom Fachpersonal der Betriebe, also von ausgebildeten Gärtnerinnen und Gärtnern, die ihr Wissen und Können gerne an die Kinder weitergeben. In die Betriebe begleitet werden die Kinder von einer Teamleiterin/einem Teamleiter, die/der die Betriebsbesuche der Gruppe organisiert und Ansprechpartner für Eltern, Kinder und Betriebe ist.

Die Gesamtadministration des Projekts übernimmt das zentrale Projektbüro der Europa Minigärtner gUG mit Sitz auf der Insel Mainau. Ziel der Initiative ist es, dass Kinder mit Herz & Hand, unmittelbar und aktiv die Natur im Garten erleben und dass sie ein Bewusstsein für Pflanzen, den Garten, den Wert der gärtnerischen Leistung und der hergestellten Produkte entwickeln. Zudem wollen wir das Interesse wecken an einem Berufsweg in die Gartenbau-Branche.

Die Europa-Minigärtner-Initiative wurde im Jahr 2013 von Bettina Gräfin Bernadotte auf der Insel Mainau ins Leben gerufen. Derzeit gibt es zwölf Minigärtner-Gruppen, eine davon im niederösterreichischen Langenlois. Weitere Regionalgruppen sind geplant. Schirmherr der Minigärtner ist Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann. Die Haupt-Förderpartner der Europa Minigärtner die Firma Kärcher, die Klaus Tschira Stiftung, die Stoll VITA Stiftung und die Lennart Bernadotte Stiftung.

Die Initiative hat weitere Förderer, zum Beispiel den Bund deutscher Baumschulen e.V. und den Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e.V. Weitere Informationen zum Projekt gibt es auch unter www.minigaertner.de. Oder Sie melden sich direkt beim Minigärtner-Projektbüro auf der Insel Mainau unter der Telefonnummer +49 7531-303-286 und/oder per E-Mail an info@minigaertner.de