Suchtkranker Kremser lieferte Polizei Verfolgungsjagd. Eine Verfolgungsjagd lieferte ein 17-jähriger Kremser am 26. November der Polizei. Er stand unter Drogen, und bei ihm wurde auch Suchtgift gefunden.

Von Martin Kalchhauser. Erstellt am 27. November 2020 (12:45)
Symbolbild
Skylines/Shutterstock.com

Knapp vor 20 Uhr fiel am Abend des Donnerstags einer Polizeistreife in der Scheidtenbergerstraße ein Mopedlenker durch eigenartige Fahrmanöver auf.

Vor Polizeistreife auf Flucht

Beim Versuch der Beamten, das einspurige Fahrzeug zu stoppen, gab der Lenker plötzlich Gas und fuhr davon. Mit den Füßen deckte der Beifahrer dabei das Kennzeichen ab. Die Polizisten hefteten sich an die Fersen des Flüchtenden und verfolgten ihn durch die (um diese Zeit fast menschenleere) Fußgängerzone und den Stadtpark Richtung Westen. 

Endstation Roseggerstraße

In der Roseggerstraße gelang es, den Lenker zum Anhalten zu bringen. Der Kremser (17) versuchte zwar noch, zu Fuß zu flüchten, wurde aber wenig später von einem der Beamten angehalten, während sich sein Kollege um den Beifahrer - wie sich herausstellte, handelte es sich um einen 15-jährigen Kremser - kümmerte.

Lenker hatte Drogen dabei

Beim Lenker wurde nicht nur eine Fahrbeeinträchtigung durch Drogenkonsum festgestellt, bei ihm wurden auch illegale Suchtmittel gefunden. Der Führerschein des Lenkers war an Ort und Stelle weg. Wegen diverser Verkehrsdelikte im Zuge der Verfolgungsjagd sowie Verstößen gegen das Suchtmittelgesetz sieht sich der junge Mann jetzt mit mehreren Anzeigen konfrontiert.