Imbacher hauchzart am Podest vorbei. Imbacher Lokalmatadore landeten beim Heimrennen auf Plätzen vier und fünf.

Von Franz Aschauer. Erstellt am 07. Mai 2019 (02:17)
Der 14-jährige Kevin Schneeweiß machte im Jugendbewerb als Fünfter eine gute Figur.
Roman Grötz

„Der Boden war sehr gut, die Strecke in einem idealen Zustand.“ MX-Open-Tagessieger Pascal Rauchenecker war vom Staatsmeisterschaftslauf am Imbacher Pfeningberg begeistert, was wohl das größte Lob für das Organisationsteam rund um Günter Eichinger ist.

Dem Obmann des MSC Imbach gelang es einmal mehr, den großartigen Event reibungslos abzuwickeln. „Danke an mein gesamtes Team, an alle Partner und Sponsoren.“

Sportlich lief es für die Imbacher Lokalmatadore nicht ganz nach Wunsch, wenngleich der vierte Platz für Markus Rammel in der MX 2 ÖM und Rang fünf für Rookie Kevin Schneeweiß in der Jugend ÖM tolle Ergebnisse sind. Paul Rammel landete in der MX Open auf dem 16. Platz.

Richtig Grund zum Jubeln hatte hingegen ein Athlet des UMTC Langenlois-Mittelberg. Matthias Karl eroberte auf seiner Yamaha den Tagessieg im 125ccm-2-Takt-Cup.

Ein besonderes Präsent gab es übrigens für Manuel Obermair. Der langjährige Imbach-Fahrer erhielt vom Vorstand des MSC einen speziell designten Motocross-Helm.