„Glatt & Verkehrt“: Auftakt auf der Donau. Vorprogramm in Wachau, Göttweig und Schiltern, Hauptprogramm in Sandgrube 13.

Erstellt am 01. Juli 2017 (06:16)
S. Osaka
Eine musikalische Schifffahrt eröffnet das Festival „GlattVerkehrt“ (Archivbild aus 2016).

Zum Auftakt von „Glatt & Verkehrt“ gibt es auch heuer wieder Mississippi-Stimmung auf der Donau: Am Samstag, 1. Juli, 17 Uhr, legt der historische Schaufelraddampfer MS Stadt Wien zu einer musikalischen Wachau-Schifffahrt in Krems-Stein ab (Tickets gibt's im NÖN.at-Ticketshop). Mit an Bord: Darkstone Brass, Ramsch & Rosen und Kofelgschroa.

Musikwerkstatt lädt nach Stift Göttweig

Als Nächstes macht das Festival im Schloss zu Spitz Station, wo am 14. Juli Ernst Molden, Willi Resetarits & Band mit „Schdrom“ zu Gast sind und am 15. Juli Maja Osojnik & Band sowie „5/8erl In Ehrn“ live zu erleben sind.

Am Freitag, 12. Juli, lädt wieder die Musikwerkstatt zu ihrem stimmungsvollen kostenlosen Abschlusskonzert auf Stift Göttweig, und am Samstag, 22. Juli, wird der Schaugarten der Arche Noah in Schiltern zum Konzertschauplatz: mit Schauspielerin Anne Bennent und dem Akkordeonisten Otto Lechner sowie dem Trio „Brot & Sterne“.

Das Hauptprogramm von „Glatt Verkehrt“ geht dann von 26. bis 30. Juli bei den Winzern Krems über die Bühne. Am Eröffnungsabend gibt die erfolgreiche junge Blasmusik-Gruppe „Federspiel“ eines ihrer seltenen „Heimspiele“, und die deutsche Kunstfigur Helge Schneider feiert „240 Jahre Herrentorte“.

Außerdem in der Sandgrube 13 zu Gast: Aka Trio, Fendika, Juan Pablo Villa, Kurt Rosenwinkel, Bareto, Ranky Tanky, Salif Keita ...

Vollständiges Programm und Infos: www.glattundverkehrt.at.