Junge Blasmusik

Erstellt am 20. Mai 2022 | 05:11
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8358500_kre20musikverein_lichtenau_bla.jpg
Der Musikverein Lichtenau hat die ersten Auftritte nach der Pandemie-Zeit bereits klangvoll über die Bühne gebracht. Heuer steht als Highlight der Radio-NÖ-Frühschoppen beim 50-Jahre-Jubiläum Großgemeinde Lichtenau an.
Foto: Melanie Geyer
Mit einem Durchschnittsalter von 27 Jahren zählt der Musikverein Lichtenau zu den jüngsten Musikkapellen.
Werbung

Der erst 1998 gegründete Musikverein Lichtenau kann bereits stolz auf ereignisreiche Jahre zurückblicken. Innerhalb kürzester Zeit nach der Gründung wurden schon regionale Veranstaltungen umrahmt, Auftritte im In- und Ausland abgehalten und an diversen Wertungsspielen teilgenommen.

Nach einer beruflichen Veränderung des damaligen Kapellmeisters wurden die musikalischen Agenden vorübergehend von einigen „tragenden Säulen“ wahrgenommen. 2007 konnte mit Karl Wimmer jun. aus Amstal/Mühldorf eine neue musikalische Leitung gewonnen werden. In den darauffolgenden Jahren wurde die gewohnte Qualität des Orchesters ausgebaut. 2015 wanderte der Dirigentenstab in die Hände des derzeitigen Kapellmeisters Gregor Mistelbauer.

„Gemeinsam eine Leidenschaft zu teilen ist immer schöner, als ihr alleine nachzu- gehen.“ Adriana Mistelbauer Jugendreferentin

Der Musikverein Lichtenau hat 35 aktive Mitglieder und ist eine der jüngsten Blasmusikkapellen – das Durchschnittsalter liegt bei 27 Jahren! 

Zu den musikalischen Highlights zählen die traditionellen Herbstkonzerte ebenso wie die zahlreichen Frühschoppen und Dämmerschoppen. Mit „Viribus Unitis – Mit vereinten Kräften“ konnte der Musikverein Lichtenau im ersten Lockdown in sozialen Medien einen Beitrag dazu leisten, dass Blasmusik auch während der Pandemiezeit gelebt und gehört wird. Mittlerweile sind wieder Kraft und Begeisterung in den jungen Musikverein zurückgekehrt, sodass die ersten Auftritte bereits klangvoll über die Bühne gebracht werden konnten. „Gemeinsam eine Leidenschaft zu teilen ist immer schöner, als ihr alleine nachzugehen“, so Jugendreferentin Adriana Mistelbauer.

Heuer steht eine besondere Ehre an – der Radio-NÖ-Frühschoppen beim 50-Jahre-Jubiläum der Großgemeinde Lichtenau.

Weiterlesen nach der Werbung