„Schoko Mani“ ist zurück in Mautern. Freude über Zuwachs: Manfred Löschl (24), Mehlspeiskultur-Botschafter und Schokoladen-Sommelier, darf sich als Heimkehrer im Landhaus Bacher verwirklichen.

Von Martin Kalchhauser. Erstellt am 21. März 2020 (06:13)
Küchenchef Thomas Dorfer vom Landhaus Bacher in Mautern freut sich, Manfred Löschl (im Bild mit einem seiner süßen Kunstwerke) als neuen Chef-Patissier in seinem Team zu haben.
Martin Kalchhauser

Manfred Löschl (24) – Künstlername „Schoko Mani“ –, der einst die Konditorlehre bei Hagmann in Krems absolvierte und 2019 unter den drei ersten Schokolade-Sommeliers Österreichs war, ist nach Jahren in der Hotellerie in Westösterreich wieder zurück in der Heimat. Bereits seit November hat er im Landhaus Bacher mitgearbeitet – jetzt ist er dort Chef-Patissier.

„Hier hat sofort die Chemie gepasst!“

Konditormeister Löschl, der so wie seine nunmehrige Senior-Chefin Lisl Bacher und sein einstiger Lehrherr Karl-Heinz Hagmann mit dem Titel „Botschafter der österreichischen Mehlspeiskultur“ geadelt wurde, verstärkt das Team des Top-Restaurants um Küchenchef Thomas Dorfer, der sich darüber riesig freut: „Wir sind eines der besten Restaurants des Landes. Die Erwartungshaltung unserer Gäste ist hoch. Wir wollen die Patisserie weiterbringen, weil uns die Mehlspeisküche ein großes Anliegen ist.“ Dafür sei Löschl der richtige Mann.

„Ich wollte aus der Top-Hotellerie wieder zurück in die Top-Gastronomie“, erklärt der Heimkehrer sein Motiv, nach Mautern zu wechseln. Er freut sich auf seine Aufgabe als „Mehlspeis-Chef“. „Hier hat sofort die Chemie gepasst!“

Bei seiner Arbeit setzt Löschl, seit Kurzem auch als Prüfer bei Lehrabschlussprüfungen der Konditoren tätig, auf einen „gesunden Mix aus Heimischem und Exotischem“ und betont sein Prinzip: „Für ein gutes Produkt sind Zutaten bester Qualität wichtig!“