Mauterner Vizeleutnant Fritz wurde verabschiedet. Mit Dankesworten und der Ehrenmünze des Stabsbataillons 3 wurde Vizeleutnant Franz Fritz von Kommandant Georg Härtinger in den Ruhestand verabschiedet.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 29. November 2020 (04:05)
Georg Härtinger, Kommandant des Stabsbataillon 3, bedankte sich bei Vizeleutnant Franz Fritz (rechts) für seine Leistung.
Bundesheer/Veith

Mit Dezember wird der Vizeleutnant Franz Fritz, der in der Kaserne Mautern als Vorbild an soldatischem Handeln gilt, in den Ruhestand verabschiedet. Georg Härtinger, Kommandant des Stabsbataillon 3, verlieh Fritz für seine jahrzehntelang erbrachten außerordentlichen Leistungen die Ehrenmünze des Stabsbataillons 3.

Der gelernte Fernseh- und Radiomechaniker Franz Fritz begann 1978 als Infanteriesoldat im Jägerbataillon 11 in Mautern. Von 1999 bis 2007 war er in der Raab-Kaserne in einer Ausbildungskompanie des Militärkommandos Niederösterreich als Ausbildungsleiter und später als Kommandogruppenkommandant eingeteilt.

2007 wechselte er in das Stabsbataillon 3. Dort versah er seit 2009 seinen Dienst als Kommandant der Versorgungsgruppe und Dienstführender Unteroffizier der Werkstattkompanie.