Mit Papas Auto auf Flucht vor der Polizei. 16-Jähriger wollte Freundin abholen und geriet in ein Planquadrat. Bei Verfolgungsjagd wurde eine andere Lenkerin verletzt.

Erstellt am 29. Oktober 2018 (13:02)
Von Jaromir Chalabala, Shutterstock.com
Symbolbild

Eine Verfolgungsjagd lieferte sich ein 16-Jähriger aus der Gemeinde Gedersdorf am 25. 10. mit der Polizei. Dabei fuhr er nicht nur den BMW seines Vaters zu Schrott, sondern verletzte auch eine andere Autolenkerin (38).

Abenteurer geriet in ein Polizei-Planquadrat

Der junge Mann, der noch keinen Führerschein hat, „borgte“ sich das Fahrzeug, um seine 15-jährige Freundin aus einem Ort der Gemeinde Langenlois abzuholen. Am Weg geriet er kurz vor 23 Uhr in Langenlois in ein Planquadrat der Polizei, die dort Lenker kontrollierte. Er stoppte kurz, als ein Polizist an die Seitenscheibe klopfte, brauste er aber dann einfach davon.

Doch statt sein Abenteuer jetzt abzubrechen, steuerte er sein Ziel an, um die Freundin ins Auto zu nehmen und danach wieder in Richtung seiner Heimatgemeinde zu fahren. Als er erneut einem Polizeifahrzeug davon fuhr, kollidierte der Jugendliche schließlich noch mit einem entgegenkommenden Pkw, den eine 38-Jährige aus der Gemeinde Gedersdorf lenkte. Die Frau wurde dabei leicht verletzt und landete im Spital.

Schließlich gelang es der Polizei mit mehreren Streifen, das mittlerweile stark beschädigte Fluchtfahrzeug zu stoppen. Die Beamten staunten nicht schlecht, als sie des jungen Pärchens ansichtig wurden …

Auf den jungen Mann kommen mehrere Anzeigen zu, etwa wegen Lenkens eines Kraftfahrzeugs ohne Berechtigung und Imstichlassen einer Verletzten.