Landtagswahl: ÖVP baut im Bezirk Krems auf junges Team

Erstellt am 29. Juni 2022 | 05:18
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8402885_kre26edlinger_schuh_top.jpg
Von Wahlkampf noch keine Spur: die Spitzenkandidaten für die Landtagswahl aus dem Bezirk Krems, Christian Schuh (SPÖ) und Josef Edlinger (ÖVP), beim 100-Jahre-Niederösterreich-Fest in der Kremser Innenstadt.
Foto: Martin Kalchhauser
Die Volkspartei im Bezirk Krems geht angeführt von Obmann Josef Edlinger in die Landtagswahl. Die SPÖ setzt auf Christian Schuh.
Werbung

Während in der Stadt Krems alle Gedanken um die Gemeinderatswahl am 4. September kreisen, haben die beiden Großparteien ÖVP und SPÖ auf Bezirksebene bereits die Weichen für die Landtagswahl im kommenden Jahr gestellt. Die 15 Kandidaten der Volkspartei werden angeführt von Bezirksparteiobmann Josef Edlinger, die weitere Reihung soll im Herbst bekannt gegeben werden. NÖN-Informationen zufolge wird Bundesrätin Doris Berger-Grabner aus Krems den zweiten Listenplatz bekleiden.

Das Durchschnittsalter der ÖVP-Mannschaft beträgt 42 Jahre, zwölf Kandidaten stellen sich erstmals einer Landtagswahl. Sechs Frauen sind in der Krems- und Langenlois-dominierten Liste vertreten.

Thematisch will die ÖVP mit ihrer Kompetenz im Kampf gegen die großen Krisen unserer Zeit punkten. „Die politischen Herausforderungen sind so groß, wie selten zuvor. Unsicherheit durch einen Krieg in Europa, Unberechenbarkeit durch die Corona-Krankheit und die Auswirkungen, allen voran die Teuerung – all das können wir nicht ändern, aber wir müssen dafür sorgen, dass es in und für unsere Heimat gut weitergeht“, sagt Edlinger, der den Sommer nicht für „Wahlkampf oder sonstige Auseinandersetzungen“ nutzen will, sondern vielmehr um „die Anliegen in unserem Bezirk aufzunehmen“.

Die SPÖ hatte schon im April bekannt gegeben, mit ihrem neuen Bezirksparteichef Christian Schuh (30) aus Langenlois als Spitzenkandidat in die Landtagswahl zu gehen.

Werbung