Krems ist zukunftsfit: Platz 1 im Ranking. Studie mit Verknüpfung statistischer Daten sieht die Stadt im Vergleich mit allen Bezirken Österreichs gut aufgestellt.

Von Karl Pröglhöf. Erstellt am 27. März 2018 (04:41)
Lechner
Johannes Scherk präsentierte Bürgermeister Reinhard Resch das für Krems so erfreuliche Ergebnis derStudie.

Die Stadt wurde im Jahr 2007 zur „lebenswertesten Stadt“ Österreichs gekürt, jetzt gibt es das Prädikat „zukunftsfähigste Stadt“. Dabei wurden in einer Studie der Agentur Pöchhacker Innovation Consulting 38 Indikatoren miteinander verknüpft und ausgehend von Basiswerten aus dem Jahr 2012 mit aktuellen Zahlen verglichen.

Aufholbedarf bei der Frauenerwerbsquote und auf dem IT-Sektor

„Dieses Ranking aller 94 Bezirke beweist, dass wir einen großen Schritt nach vorne gemacht haben, weil wir strukturiert gearbeitet haben“, freut sich Bürgermeister Reinhard Resch über den Erfolg.

Spitzenplatzierungen erreichte die Stadt in den Bereichen Lebensqualität sowie Wirtschaft und Innovation. Auch was die Arbeitsmarktdaten betrifft, liegt Krems im vorderen Bereich. Klare Nummer 1 ist Krems im Demografie-Ranking: Mit der höchsten Steigerung der Geburtenrate in den Jahren 2013 bis 2016 und dem größten Zuzug an jungen Erwachsenen im Alter von 15 bis 29 Jahren nach den großen Hochschulstädten schneidet Krems ebenfalls sehr gut ab.

Johannes Scherk, der die Studie maßgeblich mitverfasst hat: „Krems präsentiert sich mit einer hohen Unternehmensdichte, qualifizierten Arbeitskräften, einer deutlichen Senkung der Kommunalschulden und einer positiven Bevölkerungsentwicklung zukunftsfit.“ Aufholbedarf gibt es bei der Frauenerwerbsquote und auf dem IT-Sektor.

Hinter Krems belegen Bludenz, Eisenstadt, Graz, Salzburg und Kufstein die Plätze, der Bezirk Krems-Land kommt nur auf Rang 88.